Zentralregulierung

Zentralregulierung

Zentralregulierung – für mehr Sicherheit und Transparenz

Die G5 ist die einzige Verbundgruppe in der Getränkebranche mit einer bankengestützten Zentralregulierung

Für Fachhändler war die Zahlungsfähigkeit ihrer Verbundgruppe lange Zeit selbstverständlich, die solidarische Haftung unter den Mitgliedern üblich. Seit der Insolvenz mehrerer Verbundgruppen in den vergangenen Jahren ist das anders. Für Fachhändler ist es nun wichtiger denn je, dass ihr Verbund jederzeit zahlungsfähig bleibt. Sicherheit ist ein großer Faktor.

Die G5 geht deshalb einen neuen Weg, damit die Gemeinschaft ihrer Mitglieder auch bei einem Ausfall einzelner Händler reibungslos arbeiten kann. Die G5 hat das Solidarprinzip in der Zentralregulierung abgeschafft und deckt das Ausfallrisiko stattdessen zu 100 % über die ETRIS BANK in Wuppertal ab.

Als Dienstleister für die Zentralregulierung und Delkrederehaftung übernimmt die ETRIS BANK die Abwicklung und Haftung sämtlicher Finanz- und Zahlungsströme zwischen den Mitgliedsunternehmen und den Vertragslieferanten der G5.

Mitglieder

  • Gebündelte Zahlung zu einem festen, wöchentlichen Termin – das spart Zeit und Kosten.
  • Ertragsverbesserung durch zusätzliche Konditionen.
  •  Zentrale Zahlungsabwicklung über eine moderne und hoch leistungsfähige IT-Plattform.

Lieferanten

  • Alle Zahlungen für gelieferte Waren werden pünktlich zu einem fest vereinbarten Termin gezahlt – das sorgt für Planbarkeit und sichere Liquidität.
  • Die Vertragslieferanten erhalten von unserem Dienstleister, der ETRIS BANK, die Delkrederehaftung in Form einer selbstschuldnerischen Bürgschaft – wer Mitglieder der G5 beliefert, weiß also: die Rechnung wird bezahlt.
  • Zentrale und prozessoptimierte Regulierung aller Beleginformationen und Zahlungen.